Welche Werte werden vom LxLogger erfasst?

Generell werden die Werte aller Geräte die auch in der Loxone- Config angelegt wurden von unserem Loxone Datenlogger erfasst und gespeichert. Aufgrund der Funktionalität kann es sein, dass neu angelegte Geräte dennoch nicht in der Visualisierung erscheinen. Dazu aber in den folgenden Abschnitten mehr.

Die Funktionsweise unseres Datenloggers

Wird der LxLogger für das Datenlogging gestartet, lädt sich dieser die aktuelle Konfiguration (LoxApp3.json) vom Loxone Miniserver herunter. Diese Datei enthält alle konfigurierten Räume, Kategorien und Controls deiner Loxone Installation.

Diese Informationen werden dann im Datenlogger zwischengespeichert und für die Benennung der sich ändernden Werte herangezogen. Somit kannst du innerhalb der Visualisierung ganz bequem über den Namen auf die Werte zurückgreifen und musst nicht über eine kryptische Zeichenfolge, nämlich die UUID eines Controls, deine Statistikwerte identifizieren.

Die Lösung

Dies hat zur Folge, das neu angelegte Geräte/Controls innerhalb der Loxone- Config nicht sofort vom Datenlogger erkannt werden. Um also auch die Statistiken neuer Geräte in die Visualisierung zu bekommen ist ein Neustart des LxLogger von Nöten. Speichere also zuerst dein Loxone- Config Projekt ab, lade dieses in den Miniserver hoch und starte den LxLogger neu.

Danach sollten dann auch die Werte der neuen Geräte in der Visualisierung angezeigt werden und für die Auswertung innerhalb von Grafana verwendet werden können.

Linux

Um den Datenlogger neu zu starten genügt der folgende Befehl:

1 2 3 4 5 # neustart unter ubuntu $ sudo service lxlogger.service restart # neustart unter debian, raspian $ sudo systemctl restart lxlogger.service

Windows

Gehe hierzu in die Aufgabenplanung, wähle den LxLogger Dienst aus und starte diesen neu.